Luna

Luna heißt eigentlich "Enara von Acro Bado" und ist eine stattliche Hovawartdame. Sie ist sehr selbstsicher, unerschrocken und meistert ihr Hundeleben mehr als souverän. Das Einzige, wovor sie jemals wirklich Angst hatte, war ein Elefant (im Opel-Zoo). Solange wir ihr hin und wieder vermitteln, dass sie nicht auf die Idee kommen braucht, Chef zu spielen, ist sie ein Hund wie man ihn sich nur wünschen kann.

Sie begleitet uns nun schon fast neun Jahre und hat sich besonders mit unseren Kindern immer sehr lieb vehalten. Alle drei haben sich immer gerne an ihrem Bauch eingekuschelt und  manchmal sogar dort ihr Fläschchen getrunken. Und auch beim Lesen lernen war sie unserem großen Sohn eine Unterstützung....

Den Eignungstest für Therapiehunde hat sie auf Anhieb bestanden, allerdings habe ich die Ausbildung dann nur mit Joy gemacht, da Luna zu dem Zeitpunkt schon fast acht Jahre alt war.

 

 

Besonders genau hat sie es mit der Erziehung von Joy genommen. Als Joy ein Baby war, hat sich Luna auf den Rücken gelegt und Joy durfte sie durchzausen. Gaaanz wichtig war, richtig Zähne zu fletschen!

Als Joy dann älter wurde hat sie ihr Anschleichen, Jagen und "Beute machen" beigebracht (weil es keine echte Beute gab hat Luna die Beute gespielt). Zum Schluss hat sie ihr sogar im großen Bogen Fährten gelaufen uns sich dann versteckt...